Die Gemüsenärrin ohne Tunnelblick

Die Gemüsenärrin ohne Tunnelblick

Seit 2015 bauen wir auf rund 20 Aren – ganz biologisch und ohne synthetische Dünge- oder Pflanzenschutzmittel – eine Vielfalt von Gemüse an. 

Ab 2017 kann über gemuesenarr@gmail.com Gemüse reserviert oder ein Abo bestellt werden. 

Mit dem biologischen Anbau von Gemüse wollen wir:

  • eine menschen- , tier- und umweltfreundliche Ernährungsgrundlage bieten
  • einen Bezug zu Lebensmitteln herstellen
  • an einer zukunftsfähigen Landwirtschaft direkt beteiligt sein
  • freudvolle und inspirierende Helfer*innentage realisieren, wo gemeinsam am Gemüsefeld Zukunft geschaffen wird
Gemüse_2.jpg
Die Zukunft schaffen unverwandt
Im Werkzeugkasten Hand, Herz und Verstand
Das Werkezeug braucht er um zu bauen
Den Ort von Frieden und Vertrauen
Denn nur wo keine Angst mehr lebt
Wird Zukunft fein hinein gewebt

Auch braucht’s die Hand um an-zubauen
Nebst Zuversicht und Grundvertrauen
Gemüse, Obst und jede Nahrung
Dies weiss der Narr nun aus Erfahrung –
Sodass ein jeder heut und morgen
Genug zu essen, ohne Sorgen.

Durch den Verstand wird alles klar,
Zusammenhänge offenbar
So kann ein Jeder dann verstehen
Wohin des Weges wir grad gehen

Über 70 Hochstammobstbäume bieten wertvollen Lebensraum für Insekten, Vögel und Kleintiere. Äpfel, Birnen, Kirschen, Quitten, Zwetschgen, Pflaumen – eine grosse Vielfalt an alten und neueren Obstsorten gedeiht hier.

Die Bäume werden von unseren Hof-Nachbarn Esther und Piero liebevoll gepflegt.

Sobald es reife Früchte gibt wird geerntet. Wer Interesse hat, darf auch vorbei kommen und selber pflücken. 

Im Herbst gibts jeweils Most - Birnen, Äpfel oder gemischt, frisch gepresst im Hofladen zu kaufen.

Auch Stückobst gibts im Hofladen. Wir freuen uns über Abnehmerinnen und Abnehmer. 

Birnenbaum im Herbst